Zwei

Träumtest du, du wärst mit deiner Liebsten in den schottischen Mooren verloren gegangen, ihr wärt zu zweit durch kniehohe, eiskalte Bäche gewatet, hättet tagelang nichts zu essen gefunden, kein Wort miteinander gesprochen als dann und wann in Form eines kläglichen Jammerns, die Schafe hätten euch ausgelacht, der Weg, der vor euch lag, hätte niemals enden, die Qualen hätten niemals aufhören wollen, so möge es an der Zeit sein, aus dieser Zwei eine Eins zu machen. Dann sei es dir vergönnt, alleine zu verreisen – ohne deine Liebste.

 

 © Sandra Bauer 2017

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s